Die KatzengöttInnen

Die

KünstlerInnen


Siddhartha


Geboren cirka 2013

Benannt nach Siddhartha Gautama, der als Buddha bekannt  geworden  ist. Buddha ist zwar kein Gott, aber  er  wird  von Buddisten  wie einer verehrt.

Dieser Siddhartha hier kam aus  einem Tierschutz-Retreat  in die  WG.  Er ist groß, stark und auffallend liebenswert und freundlich. Er meditiert gerne in Badezimmerschränken oder auf dem Waschbecken und mag Trockenfutter und schattige Liegeplätze im Garten. Verzichten kann er auf viele Menschen auf einem Haufen und  Besuch von anderen Katzen in seinem Revier.



Morgana


Geboren cirka 2015

Benannt nach Morgana oder Morgan le  Fay aus der  keltischen Sagenwelt. Sie ist die Schwester von König Artus, eine mächtige Zauberin oder die Weiterentwicklung einer  urkeltischen Göttin. Sie verkörperte immer auch das Gute bis  sie im Hochmittelalter die Rolle der bösen Schwester  in einer Umdichtung der Artuslegende übernehmen musste.

Diese Morgana hier schnurrte sich in die  Herzen der Menschen als sie sich noch bei einer Tierschutzorganisation von auf der Strasse  erduldeten Verletzungen erholte.

Sie mag Aufmerksamkeit und  die Höhlen im Kratzbaum. Verzichten kann sie auf den Staubsauger.




Immer in Gedanken bei uns:



Shasti


Geboren cirka 2001

gestorben am 21.7.2018

Benannt nach Shashthi, einer hinduistische Muttergottheit. Shashthi wird auch als eine Göttin der Fruchtbarkeit und der Fortpflanzung angesehen und oft auf einer Katze stehend oder reitend dargestellt.

Diese Shasti hier war schon vor ihrem Eintritt in die KunstschaffendenWG Freyas beste Freundin  und zog mit ihr gemeinsam in ihr neues Leben.

Shasti maochte  Kochschinken, am PC sitzen und Baldriankissen.

Verzichten konnte Shasti auf den Furminator und den Staubsauger.

Sie starb nach langer Krankheit aber nur sehr kurzem Leid in den Armen ihres Menschen.




Odyszeus


Geboren cirka Mai 2011

gestorben am 21.3.2018

Benannt wurde Odyszeus nach König Odysseus von Ithaka, der mit seinen Gefährten auf der Heimkehr aus dem Trojanischen Krieg viele Abenteuer überlebte. Das Z in seinem Namen zeigt seine Göttlichkeit und verweist auf den Gott Zeus, den obersten olympischen Gott der griechischen Mythologie, der mächtiger als alle anderen griechischen Götter zusammen ist.

Odyszeus Leben begann im Chaos. Die Polizei befreite ihn und brachte ihn ins Tierheim Kassel. Dort wickelte er die Menschin von Freya und Shasti um den Finger und zog dann bei ihnen ein.

Odyszeus mochte Schränke in denen er schlafen konnte, Sonnenflecken auf dem Boden und Baldrianspielzeug. Verzichten konnte er auf Katzenkörbe.

Odyszeus starb nach kurzer schwerer Krankheit viel zu jung.





Freya


Geboren cirka 2000

Gestorben am 15.05.2017

Benannt nach Freya, der nordischen Wanengöttin der Liebe und der Ehe. Diese wird oft auf einem von Katzen gezogenen Wagen dargestellt.

Diese Freya  hier wartete  in fortgeschrittenem Alter im Tierheim auf einen neuen Wirkungskreis und fand eine KunstschaffendenWG  mit zwei Zweibeinern. Dort zog sie gemeinsam mit ihrer Freundin Shasti ein.

Freya mochte Kartons in jeder Größe, Thunfisch und Liegekuhlen in Federbettdecken.

Verzichten konnte Freya auf  Besuch mit hohen Stimmen  und jedes Wesen, dass ihre Menschin in Beschlag nimmt.

Freya starb am 15.05.2017 in den Armen ihrer Menschin.




Tacita


Geboren cirka Juni 2014

Gestorben am 28.10.15

Benannt nach Publius Cornelius Tacitus (geboren wohl um 58 n. Chr.), einem bedeutenden römischen Historiker und Senator und gutem Freund von Plinius dem Jüngeren.

Außerdem ist Tacita natürlich eine Göttin: Tacita (lateinisch „die Schweigende") ist eine Unterweltgottheit der römischen Religion und Mythologie.

Diese Tacita hier began ihr Leben auf einer spanischen Strasse und kam  Dank deutschen Tierschützern  zu ihrer Familie.

Tacita mochte es auf dem Schoß zu sitzen, gebürstet zu werden  und Tierfernsehn zu gucken.

Verzichten konnte  Tacita auf industriell hergestellte Leckerlies und  Kuschelattacken wenn sie gerad keine Lust auf Kuscheln hatte.





Der Katerograf Plinius der immer Ältere


Geboren 15. Mai 2012

Gestorben am 8.12.14

Benannt nach Gaius Plinius Secundus Maior, kurz  Plinius dem Ältere (gestorben 25. August 79). Er war ein römischer Gelehrter, Offizier und Verwaltungsbeamter, der vor allem durch sein enzyklopädisches Werk zur Naturkunde Bedeutung erlangt hat. Er starb während des großen Vesuvausbruchs im Alter von 55 Jahren. Er starb, weil er seine Neugier nicht bändigen konnte. Genau wie unser geliebter Kater.

Dieser Plinius hier kam als viel zu kleiner, kranker Kater  zu Freya und Shasti ins Haus. Von ihnen lernte er alles katernotwendige.

Plinius mochte  lange Rundgänge durch sein Revier, Honigmelone und unter dem Kinn gekrault zu werden.

Verzichten konnte Plinius auf Hilfe bei der Fellpflege und  geschlossene Türen.

Zu seiner Seite geht es hier:


Der Katerograf