Wieder zu Dritt

Katzen-

göttInnen

Wieder zu Dritt!

Guten Tag liebe Leser, hier schreibt Shasti. Die letzten Wochen waren bei uns sehr aufregend, ereignisreich und traurig. Meine Freya ist hochbetagt verstorben. Wir sind mal wieder umgezogen, mein geliebter Odyszeus ist trotz Krankenhausaufenthaltes an einer fiesen, namenlosen Krankheit gestorben und ich war plötzlich traurige Einzelkatze. Zum Glück haben die Menschen das schnell geändert, und Siddhartha und Morgana sind bei mir eingezogen. Siddhartha ist ein echtes Herzchen. Er macht seinem Namen alle Ehre und ist ruhig, gelassen und immer freundlich. Morgana hat einiges hinter sich und ist noch nicht ganz so entspannt wie er, aber das kommt schon noch. Ich werde den beiden Jungspunden schon noch zeigen wie das hier läuft. Darum bin ich auch ganz entspannt als das Womo wieder vorfährt.



Tag 1: Marsberg nach Bad Rothenfelde

Unser Menschenpapa, also der Papa von unserem Menschen, ist in Kur und wir holen ihn da ab. Das Wetter ist bombastisch, wir haben gute Laune und steigen alle, auch die zwei Jungspunde, freiwillig ins Womo. Dort gibts für alle Leckerchen und die zwei Neuen gucken sich um. Ich bin ja Profi und setzte mich direkt in mein Körbchen. Bei der Abfahrt quiekt Siddhartha erschreckt auf und erzählt lautstark, dass sich die Welt vor dem Fenster bewegt. Auch Morgana guckt karriert, aber nach einer Weile, die die zwei abwechselnd auf dem Schoss der Menschin verbracht haben, glauben sie mir endlich das hier nix weiter passieren wird und schlafen ein. Wir fahren auf einen wirklich schicken Stellplatz mit einem kleinen Badesee. Der See schmeckt köstlich und die Menschen grillen. Was will Katz mehr. Die zwei Jungspunde sind noch nicht ganz so mutig und steigen ohne Mensch an ihrer Seite nicht aus. Aber ihnen wird das Grillgut auch im Womo serviert. Ich habe die Menschen halt gut erzogen.


Tag 2: Bad Rothenfelde über Bielefeld zum Yachthafen Lippesee

Wir haben alle im Alkoven geschlafen und die zwei Kleinen sind sehr entspannt, sie trauen sich beide eine Runde ums Womo zu gehen. Morgana ist echt schlau und schnurrt sich in das Herz des kleinen Menschleins gegenüber, so dass sie ein Stück Wurst bekommt. Der Menschenpapa wird uns direkt bis ans Womo geliefert und frühstückt mit uns. Nach dem Frühstück und noch einem großen Schluck Wasser aus dem schönen See fahren wir dann Richtung Bielefeld. So ein Zusatzmensch im Womo ist sehr praktisch, das ist ein Schoß mehr auf dem Katz es sich gemütlich machen kann. Morgana verbringt die ganze Fahrt bei dem Menschenpapa und guckt begeistert aus dem Fenster. Unterwegs halten wir an einer Burg und einem Laden für Lebkuchen und dann stehen wir wieder vor dem schönen Haus am Ende der Sackgasse in Bielefeld. Das kenne ich schon, hier waren wir schon ein paar Mal. Heute ist es super sonnig und damit super heiß im Womo. Darum bekommen wir einen Schattenplatz und einen Ventilator. Ich steige auch etwas aus, den draußen geht ein leichter Wind. Die zwei Jungspunde brauchen eine Weile um zu bemerken, dass es draußen angenehmer ist und gehen dann auch raus. Sie gehen zielstrebig auf den Spielplatz hinter der Hecke. Na gut, die zwei sind noch jung. Uns kommen auch wieder viele liebe Menschen besuchen, die uns huldigen und uns kuscheln. Das ist gut, die Menschen hier wissen wirklich was sich gehört. Spät am Abend fahren wir dann noch ein Stückchen weiter zum Yachthafen Lippesee und verbringen dort die Nacht auf einem Stellplatz.


Tag 3: Yachthafen Lippesee nach Hause

Der Stellplatz hier hat zwar einen schönen Namen, ist aber nicht schön. Wir hören Autos und sehen ganz viele parkende Autos und Womos. Darum fahren wir weiter. Wir landen in Paderborn auf dem Parkplatz vor einem Tierzubehörladen. Hier müssen wir alle ganz viele Geschirre anprobieren und bekommen dann jeder ein Neues. Diese Dinger zu tragen ist nicht so toll, aber anschnallen im Womo muss sein. Wir bekommen neue, exakt passende, schick gepolsterte Geschirre, das ist schon ok. Und dann gehts auch schon wieder nach Hause. Wir grillen nochmal und die beiden Neuen sind ziemlich entspannt. Sie haben das gut gemacht. Der Probeurlaub war erfolgreich und hat uns allen viel Spaß gemacht. Der nächste Urlaub ist schon in Planung.




Wir gehen davon aus, dass unsere Homepage Cookies benutzt. Diese sind dazu da, Nutzer wiederzuerkennen und ihnen das Surfen auf einer Website zu erleichtern. § 15 Abs.3 Telemediengesetz (TMG) besagt dass es ausreicht, den Nutzer über die Nutzung von Cookies zu unterrichten und auf ein Widerspruchsrecht hinzuweisen. Das kann in einem Cookie-Hinweis mit Link auf die Datenschutzerklärung erfolgen. Das haben wir hiermit getan. Wir hoffen, wir haben jetzt alle Cookie Fanatiker glücklich gemacht.

Erfahren Sie mehr
Alles wird gut, ich mag Kekse.