Umzug

Katzen-

göttInnen

Update 2:

Odyszeus ist jetzt schon einige Zeit bei uns. Er macht sich gut. Er hilft uns, unser Revier in Schuss zu halten. Er beobachtet jeden, der es betritt, ob Vier- oder Zweibeiner, und er ist ein sehr guter Mauser. Er wird fanatisch gerne von der Menschin gekrault und kuschelt auch gerne mit uns Golden Girls, aber sonst ist er in Ordnung.

Das Haus in dem wir im Moment wohnen gefällt ihm genauso gut wie uns, aber es gehört nicht unseren Menschen, und wir werden daher wieder ausziehen müssen. Die Menschen nennen so was einen befristeten Mietvertrag. Es bleibt also spannend bei uns, den der nächste Umzug steht schon an!

Wir ziehen um!

Also, um genau zu sein: Wir werden umgezogen! Wir sind auf Kohle geboren und damit echte Ruhrgebietskinder, wir wären nie auf die Idee gekommen umzuziehen!

Aber der Mensch will mit seinem Holzhammer den Menschen in Hessen  auf den Kopf hauen, daher ziehen wir da hin. Als gäbe es hier nicht genug  Menschen, um Ihnen mit dem Hammer eins über zu ziehen......

Und weil die Menschen tief in  ihrem Inneren dieser  Umzugsidee  auch skeptisch gegenüber stehen, versuchen wir es erstmal mit Umzug light. Das heißt: Wir behalten unsere Wohnung und ziehen mit einem vollen Womo erstmal in eine möblierte Wohnung und gucken ob es uns in Hessen überhaupt gefällt.

Auf dieser Seite hier werden wir unsere lieben  Leser über alles auf dem Laufenden  halten:


Die Menschen wuseln und packen und räumen und wir gucken Ihnen dabei zu. Und irgendwann haben sie dann das Womo und das Auto randvoll mit Sachen gepackt und die Menschin und wir machen eine Mädelsfahrt ins Upland, nach Willingen. Da werden wir dann wohnen, sagt sie. Der Mensch kommt mit dem Auto hinterher.

Wir fahren um die zwei Stunden und sind dann da. Das Fahren ist etwas unruhiger als sonst im Womo, den wir haben ja so viel Gepäck dabei, aber das macht uns nix. Wir sind ja erfahrene Womokatzen.

Den Menschen treffen wir dann vor einem kleinen weißen Häuschen wieder. Wir werden kurz vor der Tür geparkt und als wir dann auch rein dürfen liegen überall unsere Decken. Unsere Kratztonne ist mitgekommen und auf jeder Etage steht eines unserer Klos. Unsere Körbchen sind verteilt und das Abendessen steht bereit. Das ist gut. Wir essen erst mal und gucken uns dann um. Wir leben jetzt auf zwei Etagen und haben einen Kamin! Katz oh Katz, so ein Kamin ist was Feines! Der macht unser Wohnzimmer schön warm und daneben steht unser Körbchen auf der Kaminbank. Das ist der beste Platz im ganzen Haus!

Außerdem haben wir jetzt einen Garten. Und eine Terrassentür. Wir können jetzt vorne aus dem Haus rausgehen und hinten wieder rein, oder umgekehrt. Aber das haben wir nicht am ersten Abend entdeckt. Am ersten Abend haben wir jeden Raum genau unter die Lupe genommen und uns dann bei den Menschen ins Bett gelegt.

Am nächsten Tag haben wir den Kamin entdeckt und sofort ins Herz geschlossen.

Hier schneit es manchmal, aber das ist gut, denn dann macht vor dem Kamin liegen noch mehr Spaß. Und es hält uns überhaupt nicht davon ab, eine Runde ums Haus zu drehen. Wir sind nämlich echte draußen Katzen geworden seid wir hier sind. Wir gehen oft raus und halten unser Revier hier in Ordnung. Hier ist das auch wirklich kein Problem, an Autos haben wir hier bisher außer unseren Menschen den Nachbarn, den Briefträger und einmal den Bauern gesehen, der uns Feuerholz gebracht hat. Mehr nicht. Wir wohnen nicht am Ende der Welt, nein, nein wenn Ihr am Ende der Welt links abbiegt und dann immer gerade aus fahrt, dann seid Ihr bei uns. Falls wir also wirklich mal auf die Strasse laufen, kann uns trotzdem nix passieren.




Update:

Jetzt wohnen wir schon über drei Monate hier. Die Zeit ging schnell rum. Der Winter ist fort, der Frühling ist hier. Die Menschin war schon  im See schwimmen. Wir haben bei  strahlendem Sonnenschein angegrillt (Biowurst, köstlich!) und schon mehr als eine Zecke  aus dem Fell entfernt bekommen (wir haben  diese Tropfen in den Nacken bekommen, keine Sorge. Nur wissen die hiesigen Zecken nicht, dass diese Tropfen  sie davon abhalten sollen, sich in uns fest zu saugen. Aber wir haben jetzt die Packungsbeilage im Garten ausliegen, das sollte sich jetzt also rumsprechen.)

In  aller Kürze können wir sagen: Unser Leben ist  traumhaft!

Gestern ist ein neuer bei uns eingezogen. Ein Kater. Odyszeus.  Der will an unserem traumhaften Leben teilhaben. Na gut, mal gucken wie er sich so macht.  Noch gehen wir uns aus dem Weg, aber  er scheint harmlos zu sein. Zahnlos, um  hier mal ein eindeutig zweideutiges Bild zu benutzen. Ihm fehlen nämlich die Schneidezähne und er läßt  daher die Zunge raushängen.

Wir gehen davon aus, dass unsere Homepage Cookies benutzt. Diese sind dazu da, Nutzer wiederzuerkennen und ihnen das Surfen auf einer Website zu erleichtern. § 15 Abs.3 Telemediengesetz (TMG) besagt dass es ausreicht, den Nutzer über die Nutzung von Cookies zu unterrichten und auf ein Widerspruchsrecht hinzuweisen. Das kann in einem Cookie-Hinweis mit Link auf die Datenschutzerklärung erfolgen. Das haben wir hiermit getan. Wir hoffen, wir haben jetzt alle Cookie Fanatiker glücklich gemacht.

Erfahren Sie mehr
Alles wird gut, ich mag Kekse.